Sog. „Terminservice- und Versorgungsgesetz“ (TSVG): Drohende Verschlechterung des Zugangs zu Psychotherapie

Offenbar plant das Bundesgesundheitsministerium eine massive Einschränkung des Zugangs von Patienten zur psychotherapeutischen Versorgung.

Das sog. Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG), das am 26.09.2018 als Entwurf in den Bundestag eingebracht worden ist, sieht demnach vor, den freien Zugang zu Ärztlichen oder Psychologischen Psychotherapeuten auszuhebeln und zunächst die Inanspruchnahme einer Vorinstanz zwecks Steuerung und wohl Rationierung der Hilfs- und Therapieangebote vorzuschreiben.

Mehrere Berufsverbände von Psychotherapeuten und Psychotherapeutinnen haben gegen den Gesetzesentwurf eine Petition gestartet, die bis 13.12.18 lief und hoffentlich erfolgreich war im Sinne einer Zurückverweisung an das Gesundheitsministerium.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.